Ratgeber » Katze » Gesundheit

Gesunde Katzenzähne

Damit die Mieze rundum gesund bleibt, ist ein regelmäßiger Gesundheitscheck besonders wichtig. Dabei sollten Sie auch das Gebiss und das Zahnfleisch Ihrer Samtpfote stets kontrollieren, um Zahnerkrankungen rechtzeitig vorzubeugen. Und damit der Zahn-Check auch klappt, gilt: Langsam und mit viel Geduld bei gemeinsamer Schmusestunde!

Grundsätzlich gilt: bereits schon bei jungen Kätzchen mit der Mundhygiene beginnen. Eine ältere Katze gewöhnt man nur noch schwer an die Zahnpflege.

 

Streicheln Sie zunächst seitlich am Maul der Katze entlang, damit sich Mieze langsam an die Berührung von Zähnen und Zahnfleisch gewöhnt.

 

Durch sanften Druck auf die Mundwinkel öffnet die Katze das Mäulchen.

 

Vorsichtig das Zahnfleisch massieren und dabei mehrmals kreisförmig über den Zahn reiben.

 

Zahnbeläge und Mundgeruch weisen auf Zahnstein hin und müssen durch den Tierarzt entfernt werden. Ein gerötetes Zahnfleisch weist auf eine schmerzhafte Entzündung hin.

 

Dauerhaft optimal ist eine Ernährung mit Feucht- sowie Trockenfutter. Die ausschließliche Fütterung von Feuchtfutter fördert Plaque und Zahnstein.

 

Trockenfutter ist gut für die Zahnhygiene und wirkt wie eine Zahnbürste, denn es kräftigt durch seine Härte den Kauapparat und entfernt beim Knabbern Beläge auf den Zähnen.