Ratgeber » Nager » Spielen & Wohnen

Das ideale Hamsterheim

Damit sich Ihr Hamster wohlfühlt, benötigt er eine schöne, angenehme Behausung. Dafür gibt es einige wenige Grundregeln, die Sie beherzigen sollten.

Der Standort für das Hamsterheim sollte nicht zu hell, aber unbedingt zugluftfrei sein. Ein Platz neben dem Fernsehgerät, der Stereoanlage oder dem Heizkörper ist völlig ungeeignet; eine Zimmertemperatur zwischen 18-26ºC ist ausreichend. Zur besseren Beobachtung und um dem Tier unnötigen Stress zu ersparen, sollte die Hamsterbehausung nicht auf dem Boden stehen. Besser ist eine erhöhte Platzierung auf einem Tisch, Regal oder Schränkchen. Freilaufen in der Wohnung sollte nur unter Ihrer Aufsicht stattfinden, damit Ihr Goldhamster sich nicht unter Möbeln verkriecht oder gar an elektrischen Leitungen knabbert.

 

Vogelheime taugen wegen der flachen Unterschale und der oft ungeeigneten Verdrahtung ebenso wenig wie Aquarien zur Hamsterhaltung. Aquarien neigen zu Hitzestau oder sich niederschlagender Feuchtigkeit; die Tiere können durch fehlenden Luftaustausch ernsthaft erkranken. Zur Grundausstattung des speziellen Hamsterheims, das wir in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen anbieten, gehört eine Futterschale aus Steingut oder auch ein metallener Futterspender, sowie eine Nippeltränke (z.B. mit Glasröhrchen), die einer Wasserschale unbedingt vorzuziehen ist.

 

Ein Schlafhäuschen aus unbehandeltem Holz, besser noch sogar ein zweites als Futterdepot, sollte zur ungestörten Ruhe vorhanden sein. Unser vollverdauliches Hamsterbett, aber auch kleine Mengen zookauf-Heu dienen zum Polstern des Hauses. Geben Sie keine Filter- oder Verbandswatte, die zu Verdauungsproblemen führen kann oder sich um die Hamsterbeinchen wickelt und sie abschnürt. Zookauf-Nagehölzer und ein Zookauf-Salzleckstein dienen zur Versorgung mit Mineralstoffen und Natrium. Holzröhren und andere Verstecke aus Holz oder Ton sollten nicht fehlen.


Zum Transport nach dem Kauf oder auch zu späteren Gelegenheiten eignen sich besonders gut transparente Plastik-Transportbehälter mit ausreichend Luftschlitzen. Bei winterlichen Temperaturen sollten Sie den Transportbehälter zusätzlich noch mit einem Handtuch o.ä. isolieren, um das Tier vor Kälte oder Zugluft zu schützen.