Auf der Suche nach dem Traumhund – So findest Du den passenden Züchter

Wenn Du einem Rassehund ein Zuhause schenken möchtest, erwirbst Du diesen am besten bei einem Züchter, der Dir die Gewähr bietet, einen gesunden und rassereinen Hund zu erhalten.

Für die Suche nach dem Freund fürs Leben ist jedoch viel Zeit und Geduld notwendig, schließlich soll der Vierbeiner einen das ganze Tierleben lang begleiten und gut zu Dir passen. Eine Hilfe bei der richtigen Auswahl des Züchters können lokale Hundevereine, Zeitschriften, das Internet oder auch Rassehundevereine, beispielsweise der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) sein. Es empfiehlt sich, dass der Züchter Mitglied eines dem Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) angeschlossenen Zuchtvereines ist.

Der richtige Züchter

Beim Besuch eines Züchters werden an die möglichen zukünftigen Halter einige Fragen gestellt, die es ehrlich zu beantworten gilt. Denn auch wenn der Züchter selbstverständlich am Verkauf seiner Welpen interessiert ist, wird ein guter Züchter immer zuerst nach Deinen persönlichen Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für einen Hund fragen, um sicherzustellen, dass sein Vierbeiner in gute Hände kommt. 

Auch Du solltest dem Züchter einige Fragen zu den Welpen und seiner Hundezucht stellen. Folgende Fragen können Dir dabei helfen herauszufinden, ob der Züchter seriös ist:

  • Wirken alle Tiere lebhaft und gesund?
  • Wachsen die Welpen in der Familie auf?
  • Sind die Elterntiere vor Ort? Darfst du die Welpen (mehrfach) besuchen?
  • Werden besondere Maßnahmen getroffen, um den Welpen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen?
  • Werden sie an andere Haustiere, Kinder oder das Autofahren gewöhnt?

Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines verantwortungsbewussten Züchters ist seine fachliche Kompetenz und sein komplexes Wissen über seine Hunde. Er ist in der Lage einschätzen zu können, ob der ausgewählte Vierbeiner in eine entsprechende Familie passt. Interessierte werden nicht nur alle wesentlichen Informationen über den Zuchtrüden erfahren, sondern auch Einsicht in die Zuchtzulassungsunterlagen der Hündin erhalten.

An Züchter gibt es hohe Anforderungen:

– strenge Zuchtordnung, die den Tierschutz in den Vordergrund stellt

– aufwändige Zuchtprogramme vermeiden genetische Defekte

– Durchführung strenger Wurf- und Zuchtkontrollen durch VDH-Ahnennachweise

– Durchführung strenger Wurf- und Zuchtkontrollen durch VDH-Ahnennachweise

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Mehr entdecken?

Zecken im Hunde- und Katzenfell

Sobald es draußen wärmer wird, müssen sich Hunde- und Katzenhalter darauf einstellen, dass die Zeckenzeit beginnt. Im Frühjahr und Sommer ist die Gefahr eines Zeckenbefalls besonders groß. Die unangenehmen Plagegeister

Weiterlesen