zookauf-Gruppe kooperiert mit Pfotendoctor

Viele kennen mit Sicherheit die Situation: Es ist Sonntag, die Tierarztpraxis des Vertrauens hat geschlossen und es tritt eine Verletzung oder ein Problem des tierischen Lieblings auf. Manchmal würde man gerne nur kurz abklären, wie besorgniserregend das aufgetretene Problem tatsächlich ist und ob ein Besuch in einer Praxis mit Notdienst angeraten ist. Für genau solche Fälle wurde Pfotendoctor gegründet. Pfotendoctor steht Tierbesitzer*innen täglich mit mehr als 50 Tierärzt*innen und ihrem fachlichen Rat zur Verfügung. Und seit wenigen Wochen kooperiert die zookauf-Fachhandelskooperation mit dem Berliner Start-Up.

Der Ablauf bei Pfotendoctor ist intuitiv und einfach. Zunächst buchen Heimtierhalter*innen einen Termin auf www.pfotendoctor.de. Dieser findet im Regelfall bereits innerhalb der nächsten 15 Minuten statt. Heimtierhalter*innen geben Details zum akuten Problem an und laden optional Bilder hoch. Nach der Terminbuchung geht es auch schon zügig in die Videokonsultation per Pfotendoctor App. Alternativ kann die Beratung auch telefonisch stattfinden.

Die häufigsten Anfragen erreichen das Portal zu Verhaltensänderungen, der generellen Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Magen-Darm-Beschwerden oder Haut- und Augenproblemen. Die Tierärzt*innen wägen bei einer Konsultation ab, ob Pfotendoctor ausreichend helfen kann oder ob die weitere Behandlung beim Tierarzt vor Ort angezeigt ist. Das ist insbesondere in sehr akuten Notfällen angezeigt; dort unterstützt das Team mit der Anmeldung bei der Klinik vor Ort.

Die Kosten für den Service halten sich mit 21 Euro (bzw. 33,49 Euro zwischen 22 und 8 Uhr und sonntags) im Rahmen. Und dafür erhalten Heimtierhalter*innen ein Stück Sicherheit. Auch dann, wenn einmal ein akutes Problem oder eine Unsicherheit in Bezug auf den Gesundheitszustand des Tieres auftritt. Hier hilft der Rat einer erfahrenen Tierärztin oder Tierarztes.

Auf dem Weg zum Tierkompetenzzentrum

Die zookauf-Fachhandelsgruppe stellt das Pfotendoctor-Angebot künftig in unterschiedlichen Informations- und Werbemedien vor und bietet Heimtierhalter*innen damit als Tippgeber einen weiteren wertvollen Service im stationären Fachhandel sowie in Onlineshops der Gruppe. „Wir bauen aufgrund der Kooperation mit Pfotendoctor unser Dienstleistungsportfolio rund ums Heimtier noch einmal deutlich aus“, erläutert Zooma-Geschäftsführer und zookauf-Vertriebsleiter Adin Mulaimovic. „Dies entspricht den Wünschen unserer Kundinnen und Kunden, die vom Zoofachgeschäft erwarten, dass es die Leistungen eines Tierkompetenzzentrums bietet.“ Das Angebot von Pfotendoctor reiht sich in ein vielseitiges Angebotsspektrum bei zookauf ein, das einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Von der Tiervermittlung im Tierheim über Erziehung, gesundheitliche Dienstleistungen und Tierbetreuung bis hin zu Versicherungen reicht das Portfolio, das die Systemzentrale gemeinsam mit Kooperationspartnern anbietet. „Unserer Meinung nach sollte man bei Themen wie der Tiergesundheit auf Profis mit langjähriger Erfahrung setzen. Deshalb schätzen wir es, wenn wir auf die Expertise von Partnern wie Pfotendoctor bauen können, um unseren Kundinnen und Kunden den bestmöglichen Service zu bieten.“

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
Pinterest
Email

Mehr entdecken?

Nachwuchs auf vier Pfoten

Welpen sind wahnsinnig niedlich, wie sie miteinander spielen oder uns aus ihren großen Tierkinderaugen anschauen. Als Hundeliebhaber*in schließt man sie mit ihrer Neugierde und Lebhaftigkeit sofort ins Herz. Sie heranwachsen

Weiterlesen