Hoher Frischfleischanteil im Hundefutter

Vom Fertigfutter, über Selberkochen bis zum Barfen reichen die Ernährungsmöglichkeiten und bieten – bei bedarfsgerechter Ration – perfekte Futterkonzepte für alle Lebensphasen der Tiere.

 

Grundlage einer ausgewogenen Ernährung

Eine gesunde Ernährung unserer Hunde und Katzen muss stets auf ihre jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sein. Die Zusammensetzung und die Qualität der Bestandteile sind in erster Linie die wesentlichen Kriterien, die hochwertige Nahrung ausmachen. Ein hoher Fleischanteil, Kohlenhydrate, Fette und Ballaststoffe müssen in einem ausgewogenen Verhältnis stehen, um eine optimale Ernährung zu gewährleisten.

 

Kleine Ernährungskunde der Tiere

Hunde und Katzen gehören zur Ordnung der Carnivoren, was in der Übersetzung „Fleischfresser“ bedeutet. Hunde gelten als Carni-Omnivoren, also fleischorientierte Allesfresser, die sich bei entsprechendem Angebot auch von pflanzlicher Kost ernähren. Katzen sind strikte Carnivoren und mehr als der Hund auf tierische Komponenten in ihrer Ernährung angewiesen. Denn nur im tierischen Gewebe finden sich die für sie so lebenswichtigen Nährstoffe wie Taurin, Arachidonsäure und Vitamin A. Dennoch ernähren sich auch Katzen in freier Wildbahn von kleinen Beutetieren, die sie komplett verspeisen.

 

Fleischanteil in Hunde- und Katzenfutter

Ein hoher Anteil an frischem Fleisch oder Fisch sorgt für einen guten Geschmack und somit dafür, dass die Vierbeiner das Futter gerne fressen. Doch nicht der alleinige Anteil des verarbeiteten Fleisches, sondern der ausreichende Bedarf an hochwertigen Proteinen (Eiweiße) in der Nahrung ist erforderlich, um den Anforderungen an eine gesunde Versorgung gerecht zu werden. Der Fleischanteil ergibt sich aus dem Anteil des tierischen Proteins am Gesamtprotein. Diese Proteine in Form von tierischen Eiweißen sind wichtige Energiequellen und müssen in ausreichenden Mengen im Futter enthalten sein. Sie werden insbesondere als Bausteine für wichtige Körperstrukturen wie Gewebe und Organe benötigt, da diese sich in einem ständigen Auf- und Abbau befinden.

Die mit der Nahrung aufgenommenen Proteine werden im Körper in Aminosäuren zerlegt. Hierbei unterscheidet man zwischen „essenziellen“ und „nicht-essenziellen“ Aminosäuren. Während die Tiere die nicht-essenziellen Aminosäuren selber bilden können, benötigen die Vierbeiner die Zufuhr von essenziellen Aminosäuren über die Nahrung, da der Körper diese nicht selbst herstellen kann.


Abwechslungsreiche Menüs

Bei einer ausgewogenen und artgerechten Ernährung von Hund und Katze wird der Speiseplan möglichst naturgetreu nachempfunden. Die Beutetiere lieferten den Vorfahren unserer Vierbeiner alle wichtigen Nährstoffe, die sie benötigten. Eine natürliche Ernährung orientiert sich daran und bietet in der Zusammensetzung des Futters alle lebenswichtigen Zutaten wie frisches Fleisch, Innereien, Obst und Gemüse sowie wertvolle Öle und Mineralien.

Eine Möglichkeit der naturnahen Ernährung ist das Barfen. Mit dieser speziellen Fütterungsform auf der Basis von rohem Fleisch können Hunde und Katzen artgerecht ernährt werden. Allerdings ist zu beachten, dass das Tier alle benötigten Nährstoffe einschließlich Mineralien, Spurenelemente und Vitamine erhält.

Themenwelt Hoher Fleischanteil

Teilnahmeformular (*=Pflichtfeld)
Was gehört zu einer ausgewogenen Ernährung für Hunde und Katzen?
Lösung*
Datenspeicherung*
Newsletter